Das Natur und Abenteuercamp

Auszeit mit
Naturverbundenheit.

Euch hat die Abenteuerlust gepackt und ihr möchtet mit Familie oder Freunden abseits vom Alltag etwas erleben?

Wir planen mit euch ein individuelles Erlebnisprogramm: egal ob Feuer machen, Floss bauen oder Nachtwanderungen-auf unserem Areal oder bei euch vor Ort – eurem Abenteuer steht nichts mehr im Weg.

Wir freuen uns auf eure Ideen!
„Abenteuer beginnen da, wo Pläne enden“
Das Natur -und Abenteuercamp

Über uns

Wir als Familie haben uns entschieden, dieses kleine Unternehmen aus Überzeugung und mit viel Liebe zur Natur aufzubauen.

Sandy: „Ich habe meine Leidenschaft für Natur und Wasser schon sehr früh erkannt und mich deshalb dem Wassersport gewidmet. Inzwischen zeige ich als Kanuguide neugierigen Abenteurern die Wasserwelt vom Boot aus. Mit meiner Familie genieße ich jede Minute in der Natur, egal ob im Boot, mit dem Fahrrad oder einfach zu Fuß.“

René: „Wie meine Frau verbringe auch ich viel Zeit in der Natur, ich genieße die Stille und beobachte gerne Tiere. Den Kindheitstraum, ein eigenes Baumhaus zu bauen, habe ich nie wirklich aufgegeben und bin deshalb ständig auf der Suche nach geeigneten Baumgabeln.“ 😉

Sohn Till: „Ich habe viele Abenteuer-Ideen und meine Eltern helfen mir immer beim Basteln und Bauen.“

Polli: „wuff wuff“

 

 Sandy Strehlke-Theile: Erlebnispädagogin (zertifiziert bei Zwerger & Raab)       Kanuguide (BVKanu), Rettungsschwimmer Silber, Ersthelfer

René Theile: Erlebnispädagoge, Rettungsschwimmer Silber, Ersthelfer
Till Martin Theile: Assistent, Juniorretter
Polli vom Hötzelsberg: tierische Praktikantin, Security


Das Natur und Abenteuercamp

Im Einklang mit
sich selbst und der Natur

Dem Stressalltag entfliehen, Persönlichkeitsbild finden und entwickeln, die Einfachheit der Natur erlernen und die Vielfältigkeit verstehen, Nachhaltigkeit ohne technische Hilfsmittel, Emotionale Beziehung zur Natur fördern und den Lebensraum Natur ins Bewusstsein rufen. Das ist unsere Firmenphilosophie und genau das wollen wir vermitteln.

Die letzten Jahre zeigen, dass das Naturbewusstsein der Menschen jeder Altersklasse immer mehr in den Hintergrund gerät. Die Gründe dafür wie Stress, keine Zeit usw. kennen wir alle. Nur fällt es uns schwer, damit umzugehen und dagegen zu steuern.

Allgemeinwissen zur Thematik „Natur“ geht verloren und gerät immer mehr in Vergessenheit. Das Wort „NACHHALTIG“ ist sehr oft zu hören, aber wissen wir überhaupt was „NACHHALTIG“ bedeutet und wie gehen wir damit um? Was können wir im Alltag umsetzen?

Die vergangenen Jahre zeigen einen starken Rückgang der Spielkultur und damit den Verlust sozialer Bindungen. Das Spielen im Freien wird in bestimmten Altersstufen völlig vernachlässigt. Es werden vorrangig PC Spiele, Konsolen und private Spielplätze genutzt.

Es entwickeln sich immer mehr Single-Haushalte und es gibt kaum noch Mehrgenerationenhaushalte. Daraus resultiert die nachlassende Fähigkeit der Menschen, in Partnerschaft oder Gemeinschaft leben zu können. Wir ziehen uns immer mehr aus Freundschaften zurück in die Einsamkeit.

Alle guten Dinge sind WILD und FREI!